Gamescom 2018 – Messebericht

Zusammenfassung

Die Gamescom 2018 gehört auch schon wieder der Vergangenheit an. Auch in diesem Jahr glänzte Sims mit Abwesenheit, wodurch ich auf eigenen Faust nach Köln pilgerte. Dieses Jahr waren einige AHQ Heroes zugegen, aber auch mit alten bekannten Gesichtern aus der deutschen Sims Community konnte ich mich treffen und austauschen.

 

 

Die Gamescom konnte auch dieses Jahr wieder mit neuen Besucherrekorden trumpfen. Die Schlangen waren dementsprechend sehr lang und einige mussten sogar für neue Besucher geschlossen werden.

Die gamescom 2018 in Zahlen

Besucherzahl

2018: 370.000
2017: 355.000

davon Fachbesucher

2018: 31.200
2017: 30.700

Internationalität der Besucher

2018: 114 Länder
2017: 106 Länder

ausstellende Unternehmen

2018: 1.037
2017: 919

Internationalität der Aussteller

2018: Auslandsanteil rund 70 Prozent aus 56 Ländern
2017: Auslandsanteil 72 Prozent aus 54 Ländern

Fläche

2018: 201.000 m²
2017: 201.000 m²

Auch Awards gab es reichlich zu vergeben.

Meine persönlichen Highlights auf der Messe waren dieses Jahr allen voran Anno 1800 und das Indie Adventure Game Trüberbrook, welches es mir schon in der Kickstarter Kampagne angetan hatte. Ausserdem freue mich mich besonders über die Ankündigung eines neuen Siedler Spiels und die Neuauflage aller bereits erschienene Siedler Spiele im November.

Gamescom Awards

A. Kategoriegruppe: Genre

Best Hardware (Jury-Kategorie)
– HTC Vive Wireless Adapter (HTC)

Best Multiplayer Game (Jury-Kategorie)
– Battlefield V (Electronic Arts)

Best Virtual Reality Game (Jury-Kategorie)
– Blood & Truth (Sony Interactive Entertainment)

B. Kategoriegruppe: Best of gamescom

Best of gamescom (Jury-Kategorie)
– Sekiro: Shadows Die Twice (Activision), auch Gewinner Best Action Game.

C. Kategoriegruppe: Consumer awards

Best Consumer Experience (Fan-Kategorie)
– Blizzard Booth

Best Queue-Entertainment (Fan-Kategorie)
– Blizzard Booth

Best Streamer/Let’s Player (Fan-Kategorie)
– Maximilian HandOfBlood Knabe (Instinct3)

gamescom “Most Wanted” Consumer award (Fan-Kategorie)
– Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo)

D. Kategoriegruppe: gamescom global awards

Best Booth (Jury-Kategorie)
– Fortnite Booth (Envy Create)

Best Developer (Fan-Kategorie)
– Ubisoft (Assassin’s Creed Odyssey, Starlink – Battle for Atlas)

Best Publisher (Fan-Kategorie)
– Activision (Call of Duty: Black Ops 4, Destiny 2: Forsaken, Sekiro: Shadows Die Twice, Spyro Reignited Trilogy)

E. Kategoriegruppe: gamescom Indie award

gamescom Indie award (Jury-Kategorie)
– Lost Ember (Mooneye Studios)

F. Kategoriegruppe: Best of CAMPUS

Best of CAMPUS (Jury-Kategorie)
– LEDCube (Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten – Adrian Kaul, Hannes Vatter)

G. Category group: Genre

Best Action Game
– Sekiro: Shadows Die Twice (Activision Blizzard)

Best Add-on/DLC
– Destiny 2: Forsaken (Activision Blizzard)

Best Casual Game
– Team Sonic Racing (Koch Media)

Best Family Game
– Super Mario Party (Nintendo)

Best Puzzle/Skill Game
– Ori and the Will of the Wisps (Microsoft)

Best Racing Game
– Forza Horizon 4 (Microsoft)

Best Role Playing Game
– Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition (Bandai Namco Entertainment)

Best Simulation Game
– Landwirtschafts-Simulator 19 (astragon Entertainment)

Best Social/Online Game
– Call of Duty: Black Ops 4 (Activision Blizzard)

Best Sports Game
– FIFA 19 (Electronic Arts)

Best Strategy Game
– Total War: Three Kingdoms (Koch Media)

H Category group: Platform

Best Console Game Sony PlayStation 4
– Marvel’s Spider-Man (Sony Interactive Entertainment)

Best Console Game Microsoft Xbox One
– Ori and the Will of the Wisps (Microsoft)

Best Console Game Nintendo Switch
– Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo)

Best PC Game
– Anno 1800 (Ubisoft)

Best Mobile Game
– Shadowgun War Games (MADFINGER Games)

Neben den grossen Spielehersteller wie Electronics Arts, Ubisoft, Activision Blizzard, Microsoft (XBox) und wie sie alle heissen, waren natürlich auch dieses Jahr die Retro und Indie Booth vertreten, sowie der grosse Familienbereich, der neben altersgerechten Spielen auch mit Hüpfburgen und ähnlichen Aktivitäten für die Kids aufwartete.

Die Gamescom dieses Jahr war für mich geprägt von vielen Spielen, die schon im Vorfeld meine Aufmerksamkeit erregt haben. Ich habe mir auch einige Sachen hinter den Kulissen in der Business Lounge angesehen. Dazu gehörten der SWISSGAMES-Stand, sowie eine Präsentation zu den neuen Kalypso-Spielen und das neue Leisure Suite Larry Spiel, das bald erscheinen soll. Mehr dazu unten.

Tatsächlich angefangen hat die Gamescom für mich dieses Jahr bereits im Flugzeug. Ich sass neben einem der Entwicklern für Mutant Year Zero: Road to Eden, der viele interessante Dinge zu berichten wusste. Das Spiel selber konnte ich auf dem Showfloor nicht entdecken, allerdings gab es einen Stand in der Business Area.

Auch die EA Business Lounge durfte ich besuchen, die immer wieder beeindruckend ist. Anzuspielen gab es dort jedoch nicht so viel. Battlefield V ist jetzt nicht so mein Fall und für Anthem musste man zu den Super-VIPs gehören (ist aber auch nicht meine Art Spiele, daher ist das auch nicht weiter schlimm). Fifa 19 hab ich mir allerdings in der Lounge angesehen, wobei mich dort der Story Modus mit Alex Hunter am Meisten interessiert hat. Mehr dazu in den Spielberichten unten.

Natürlich waren auch die meisten Stände wieder ein Augenschmaus, wobei gerade der EA Showfloor eher enttäuschend ausfiel. Es gab nur Battlefield V und Fifa 19 anzuspielen und die ganze Deko viel etwas flach aus. Dafür gab es dann aber mehr Fläche zum Anspielen und extrem viele Stationen. Dadurch kam es dann bei Fifa z.B. auch nie zu wirklich langen Wartezeiten (bei Battlefield allerdings schon).

Wie schon im letzten Jahr gefiel mir der Stand von Heart Stone sehr gut, aber Fortnite hatte auch so einiges zu bieten und trumpfte mit diversen nicht-Computer Aktivitäten auf, wofür sie den Preis für Besten Stand einheimsten. Am Tropico Stand kam dann auch gleich das Südseefeeling auf und beim Landwirtschaftssimulator gab es wieder viele Goodies abzusahnen.

Ubisoft und das neue Anno waren ein grosser Publikumsmagnet und so waren die Schlagen da meist temporär zu, auch für Fast Pass Besitzer, was zu einigen langen Gesichtern führte. Die Präsentationen waren auch immer übervoll und ich war froh, dass ich sie mir schon am Dienstag ansehen konnte (danke an dieser Stelle an Bastian „Ubi Volty“ Thun). Die Stände von Ubisoft luden auch mit themenbezogenen Photo-Ecken ein, aber während sich z.B. beim Game Of Thrones Photo-Spot lange Schlangen bildeten, kam man hier relativ einfach zu einem Photo. Berichte zu meinen Highlights Anno 1800 und die Siedler weiter unten.

In der Indie Booth Area, hab ich vor allem zwei Spiele ausprobiert: El Hijo und Trüberbrook. Zu beiden mehr unten.

Inhalt

Anno 1800 & Siedler

Als ich an der Gamescom 2017 herausfand, dass ein neues Anno erscheinen wird, war ich sofort Feuer und Flamme. Als es dann auch noch hiess, man wolle wieder mehr zu den Anfängen zurück, konnte ich es kaum mehr erwarten. Die beiden futuristisch Annos waren nicht so mein Fall und die Online Version schon gleich gar nicht. Gespannt war ich also darauf, es dieses Jahr auch selber auszuprobieren und wurde nicht enttäuscht. Ich habe mir das neue Spiel 2x 20 min anschauen können, sowie die Präsentation besucht. Anfangs hatte ich etwas Mühe reinzukommen, da es leider kein Tutorial gab. Ich hoffe, ein solches ist dann insb. für neue Spieler im endgültigen Produkt enthalten. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase war ich aber schnell wieder mitten drin und wollte eigentlich gar nicht mehr aufhören.

Den detaillierten Bericht zu Anno 1800 findest du hier: Gamescom Preview – Anno 1800.

Neben Anno lässt Blue Byte gleich noch die nächste Bombe platzen: Nächstes Jahr soll es zudem noch ein neues Siedler Spiel geben. Wie viele Stunden sind bei mir beim Siedlern schon draufgegangen? Einfach den kleinen Leutchen beim Wuseln zusehen. Das neue Spiel verspricht wieder einen hohen Wuselfaktor zu haben und erstes Gameplay sieht vielversprechend aus. Ähnlich zur Anno-Union gibt es auch für die Siedler das gleiche Konzept: Die Siedler Allianz. Zukünftige Spieler sollen schon früh in die Entwicklung mit einbezogen werden.

Allen Siedlern Fans sei zudem die aufbereitete Siedler-History Edition ans Herz gelegt, die Windows 10 Kompatibilität garantiert und bei einigen Teilen auch Multi-Player über UPlay anbieten wird. Der 1. Siedler Teil ist schon erhältlich und hat mich schon wieder in seinen Bann gezogen und der Rest folgt dann im November.

In der Präsentation zum neuen Siedler wurde erstes Gameplay gezeigt, und diverse Informationen preisgegeben. Das Spiel befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium, daher ist vieles noch mit Vorsicht zu geniessen. Am bewährten Konzept von Handelsketten und Ausdehnung des Landes durch Wachtürme wurde nicht viel verändert, allerdings gibt es trotzdem viele Neuerung, die ich stichwortartig im Folgenden kurz zusammenfassen möchte.

Ein paar Fakten zum neuen Siedler.

  • Der Siedler Erfinder Volker Wertich ist mit von der Partie
  • 3 Siedlertypen lassen sich visuell und farblich unterscheiden:  Träger (weisse Hemden), Arbeiter (blau Hemden), Militäreinheiten.
  • Häuser sind vorhanden,  erhöhen aber nicht die Einwohnerzahl, sondern sind für das neue Nahrungs- und Ausdauersystem verantwortlich.
  • Grenzsteine werden manuell durch die Siedler versetzt, aber durch setzen eines Fokuspunkts hat der Spieler die Wahl in welche Richtung er sich ausbreiten möchte.
  • Es gibt männliche und weibliche Charaktere sowie unterschiedliche Körperformen und Frisuren
  • Die Bewohner in den Häusern sind verantwortlich für die Mahlzeiten. Dazu holen sie Nahrung von den Marktplätzen, bereiten die Mahlzeiten zu und bringen diese dann zu den Produktionsstätten, um die Ausdauer der Arbeiter zu erhöhen. Hungrige Arbeiter arbeiten nicht.
  • Untätige Träger können Aktionspunkte sammeln. Diese kann der Spieler dann verwenden, um die Träger zu Engpässen in der Produktion zu schicken und dort auszuhelfen.
  • Handwerker und Militär absolvieren eine kurze Ausbildung.
  • Nach Platzierung eines Rathauses können neue Gebäude gebaut oder existieren verbessert werden.
  • Zur Verteidigung gibt es Wachtürme und Mauern, die frei platziert werden können.
  • Holzfäller müssen verbessert werden, damit sie sowohl Nadel- als auch Laubhölzer fällen können.
  • Nach Ausbau der Strassen stehen Eselkarren zur Verfügung, die bis zu 5 Güter transportieren können.
  • Es wird verschiedenen kombinierbare Siegstrategien geben, so kann man z.B. eine Arena bauen, einen Helden ausbilden und den Gegner zum Duell herausfordern.
  • Werden die Siedler unglücklich können sie Misstrauen bekommen und einen Aufstand anzetteln, was dann durch den Gegner ausgenutzt werden kann.
  • Multiplayer ist geplant, aber es werden noch keine Details bekanntgeben

Erscheinen soll das Spiel im Herbst 2019.

Pressebild von Ubisoft Pressebild von Ubisoft
Pressebild von Ubisoft

Fifa 19

Wie jedes Jahr erscheint pünktlich Ende September ein neues Fifa. Dank Zugang zur Business Lounge konnte ich mir den neuen Teil ein bisschen zu Gemüt führen. Da ich jetzt nicht die grosse Profispielerin bin, kann ich nicht wirklich beurteilen, ob sich viel am Gameplay selber geändert hat. Leider hab ich es nicht fertiggebracht, den Schwierigkeitsgrad auf meinen Level einzustellen, so dass sich das Ganze für mich spielerisch sowieso anders angefühlt hat als Fifa 18. Woran das liegt, vermag ich allerdings nicht zusagen. Für Profis ist es wahrscheinlich das gleiche in grün. Wie schon an der EA Play ist mir aber aufgefallen, dass der englische Kommentator wohl ein anderer ist. Der deutsche hörte sich gleich an wie bei Fifa 18.

An der Gamescom standen natürlich nur eine kleine Auswahl an Modi zur Verfügung, aber es scheint doch einige Neuerung zu geben. Neue Gameplay Features enthalten dynamische Taktiken, welche vor dem Match eingestellt werden können, zeitgesteuertes Finishing soll die Präzision erhöhen, ein aktives Touch System und 50/50 Kämpfe. Was da alles im Detail zu bedeuten mag, kann ich nicht wirklich beurteilen, daher will ich auch nicht näher darauf eingehen. Die Fifa-Fans unter euch wissen sicher schon Bescheid.

Verschiedene Modi sind:

  • Klassiker Match,
  • Hausregeln,
  • UEFA Champions League,
  • Cup Final,
  • Heim & Auswärts
  • Best Of Serie

Die Hausregeln schienen mir interessant, daher hab ich mir genauer angesehen, was sich dahinter verbirgt. Es handelt sich hierbei um verschiedene Arten, das Spiel etwas anders zu spielen. Bei der Regel Lange Distanz z.B. zählen Tore aus der Distanz doppelt.

  • Überleben: Bei jedem Tor wird ein Gegenspieler aus dem Spiel genommen
  • Kopfbälle und Direktabnahmen: Nur Tore durch Direktabnahmen und Kopfbälle zählen
  • Erster, der … : Spiel endet nach 1 oder 3 Toren
  • Keine Regeln

Ein Stat Tracking soll es neu auch geben.

Am Meisten interessiert mich der Story Modus rund um Alex Hunter und Co. In der Lounge waren eine Trainingseinheit und das Ende eines Spieles spielbar. Neu kann man zwischen den 3 Hauptakteuren Alex Hunter, Danny Williams oder Kim Hunter wählen und so eigentlich 3 Geschichten spielen.

Das Fifa 19 Ultimate Team ist natürlich auch wieder ein Teil des Spiels und wird neu UEFA Champions League und UEFA Europa League zum Spielen anbieten.

Trüberbrook

Trüberbrook ist ein Mystery-Adventuregame, dass schon bei seiner Kickstarter-Kampagne für Aufsehen gesorgt hat. Jede Szene ist handgemalt und sorgt für viel Atmosphäre. An der Gamescom waren der Prolog und drei weitere Szenen anspielbar. Der Prolog hat mich schon von Anfang an in seinen Bann gezogen und wir erfahren dort, wie die Geschichte beginnt. Die andere Szene, die ich angespielt habe, war ein kurzer Dialog, eine Befragung, wo man in guter alter Adventure Manier zwischen verschiedenen Antworten auswählen konnten.

Konzeptart von Headup Games

Laut den Entwicklern, soll das Spiel etwa 7-10h Spielspass versprechen. Ein Erscheinungsdatum ist meines Wissens nach noch keines bekannt, soll dann aber für Windows, Mac, Linux, PlayStation 4, Xbox One und Switch zu haben sein.

Wer die Kickstarter-Kampagne verpasst hat, kann das Spiel auf Steam schon mal seiner Wunschliste hinzufügen.

Pathfinder: Kingmaker

Pathfinder: Kingermaker ist ein isometrisches Rollenspiel. Von Charakterwerten zu Rassen und Parties ist alles vorhanden, was in ein klassisches Rollenspiel hineingehört. Ich habe mir das Spiel auf dem Showfloor angesehen und was ich gesehen habe, hat mir gut gefallen. Die Geschichte startet damit, dass diverse Helden in einer Burg zusammengerufen werden und den Auftrag erhalten, eine Gegend von Banditen zu reinigen und als Preis die Herrschaft über diese Gegend zu erhalten. Gleich zu Anfang wird dann die Burg von Attentätern angegriffen und man wird sogleich ins Kampfsystem eingeführt. Bei Erfolg schliessen sich auch ein paar neue Party-Mitglieder an.

Pathfinder beruht auf dem gleichnamig Pen & Paper Rollenspielen.

Der kurze Einblick in das Spiel hat mir gut gefallen. Grafik und Atmosphäre sind stimmig, und dass im Gegensatz zu anderen Rollenspielen wie Pillars of Eternity eine Überlastung aufgrund zu vieler Sachen im Inventar auftreten kann, hat mich positiv überrascht.

Pathfinder wurde ebenfalls über Kickstarter finanziert, aber wer die Kampagne verpasst hat, kann es über GOG oder Steam vorbestellen. Das Spiel soll am 25. September 2018 für PC, Mac und Linux erscheinen.

Far: Lone Sails

Am swissgames Stand in der Business Area hab ich mir das Spiel Far: Lone Sails angesehen. Dieses erzählt mit viel Atmosphäre die Geschichte eine Figur auf seiner Reise durch ein ausgetrocknetes Meer. Der Spieler muss sich auf seiner Reise um sein Fahrzeug kümmern und dieses immer wieder mit neuen Elementen erweitern und die Maschine mit Brennstoff füttern damit es weiter geht.

Far hat eine eher kurze Spielzeit, macht diese aber durch Atmosphäre wett, in die man einfach nur eintauchen kann. Die Hindernisse, die sich einem in den Weg stellen, sind nicht schwierig zu umgehen, aber immer wieder gibt es neue Kombinationen von Knöpfen, die man drücken muss, um weiterzukommen.

Pressebild von Mixtvision Pressebild von Mixtvision

Das Spiel ist bereits bei GOG, Steam oder Humble für PC und Mac erschienen. Die Konsolen Version ist in Bearbeitung.

El Hijo

El Hijo ist ein gewaltloses Stealth Spiel bei dem es darum geht, einem kleinen Junge bei seiner Flucht aus einen Kloster zu helfen. Die Mutter des kleinen Junge hat ihn dort zu seinem eigenen Schutz platziert, was er aber nicht so ganz versteht und sich daher an den Mönchen vorbei wegschleichen möchte.

Ich habe das Spiel kurz angetestet und mein erster Eindruck war sehr positiv. Es spielte sich gut und es war auch einfach den Einstieg zu finden. Die beiden Entwickler von Honig Studios haben mir auch bereitwillig alle Fragen beantwortet und ich bin sehr gespannt auf das endgültige Spiel.

Pressebild von Honig Studios Pressebild von Honig Studios

Das Spiel erscheint 2019 für PC und Mac

Leisure Suit Larry – Wet Dreams Don’t Dry

Als ich im Vorfeld eine Mail bekam, ob ich mir das neue Larry in der Business Area ansehen wolle, konnte ich natürlich nicht nein sagen und hab mich um einen Termin bemüht. Das deutsche Studio Crazy Bunch hat sich der Aufgabe angenommen. Auf die Frage, warum sie sich dieser doch eher schwierigen Aufgabe angenommen haben, meinte die Entwickler, dass sie das Spiel angeboten bekommen hätten und einfach nicht nein sagen konnten.

Ein neues Larry Spiel ? Funktioniert das überhaupt in 2018 ? Ich war da dann doch eher skeptisch. Larry I ist für mich eines der ersten Grafik-Adventure Spiele, dass ich gespielt habe und auch alle kommenden Teile von Sierra Online hab ich gespielt. Das 2013 erschienen Remake Leisure Suit Larry: Reloaded, das noch mit der Mithilfe des Erfinders Al Lowe erstellt wurde, hatte mich nie wirklich in seinen Bann gezogen. Zwar hatte es ein paar lustige Elemente, aber der alte Funke wollte nicht überspringen.

Sexuality is a Spectrum and the game reflects that – Heiner Schmidt, Crazy Bunch

Der neue Teil hat nun nichts mehr mit den Original-Erstellern zu tun und die Lizenz wurde verkauft und jetzt ist es an den Jungs & Mädels von Crazy Bunch, was Tolles daraus zu machen.

Larry Laffer aka Leisure Suit Larry erwacht eines Morgens im Jahr 2018, denkt aber, es sei immer noch 1983. Das neue Larry erzählt die Geschichte von einer einzelnen Nacht. Wie und warum er dort gelandet ist, erzählt das Spiel nicht, sondern es geht darum, Larry dabei zu helfen, sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Das Spiel beginnt wie schon Larry I in Lefty’s Bar, wo er bald einen Prototypen eines neuen Mobiltelefons findet. Dieses führt ihn zu der Firma, die den streng geheimen Prototypen entwickelt hat. Natürlich trifft Larry dort sofort seine Traumfrau, die aber nur unter der Bedingung, dass er in einer Dating-App 90 Punkte erreicht, mit ihm ausgehen will. Eine schwierige Aufgabe, ganz nach Larry’s Geschmack. Wird er es schaffen und am Ende erfolgreich sein ?

Der neue Larry soll ca. 10-12h Spielspass bieten und kommt in klassischer Point & Click Abenteurer Manier daher. Alle > 30 Szenen sind handgemalt und es gibt 30 Charaktere im Spiel (davon 7, die man daten kann). Das Spiel ist als eine moderne Komödie zu verstehen, dass weder sich selbst noch die gängigen Stereotypen ernst nimmt. So gibt es z.B. Instacrap Bilder, die als Cut-Scenes dienen.

Pressebild von Assembleteam
Pressebild von Assembleteam Konzeptart von Assembleteam

Leisure Suit Larry – Wet Dreams Don’t Dry erscheint am 7. November 2018 auf Deutsch und Englisch für PC und es soll auch eine Retail Box geben.

Tropico & Co

Kalypso Media steht für die meisten für Tropico. Eine Wirtschaftssimulation, die auf der gleichnamigen Insel Tropico in der Karibik spielt. Der Spieler übernimmt dabei die Rolle des dortigen Diktators und versucht seine Insel in einen florierenden Staat zu verwandeln. Auf der Gamescom war dazu schon der 6. Teil zu sehen.

Was viele nicht wissen, ist das Kalypso als Publisher auch durchaus noch andere Spiele – hauptsächlich Strategiespiele für alle Plattformen – im Repertoire hat. Ich habe mir eine Präsentation dazu ansehen dürfen. Leider war es sehr laut rundherum und da die Präsentatoren ohne Mikrofon sprachen, auch nicht immer einfach zu verstehen. In der Präsentation wurden 5 Spiele vorgestellt, auf die ich in der Folge kurz eingehen möchte. Gespielt hab ich keines der Spiele.

Pressebild von Kalypso Media Pressebild von Kalypso Media
Pressebild von Kalypso Media Pressebild von Kalypso Media

Rise of Industrie

Bei Rise of Industry handelt es sich um eine strategische Wirtschaftssimulation bei der man in gewohnter Manier seine Imperium vergrössern soll. Es geht darum, seinen Einfluss zu vergrössern, in dem man möglichst glückliche Leute hat. Micro Management ist dabei möglich, aber nicht notwendig.

Das Spiel erscheint 2019 und kann bei Steam oder GOG vorbestellt werden.

Warhammer 40’000: Mechanicus

Bei Warhammer 40,000: Mechanicus handelt es sich um ein Strategiespiel bei dem ihr die Kontrolle über eine technologisch weit fortgeschrittene Truppe übernehmt. Die Mission führt euch auf einen neu entdeckten Planeten. Eure Aufgabe ist es vorhandene Ressourcen zu verwalten, vergessene Technologien zu entdecken und vieles mehr. Entscheidungen haben dabei grossen Einfluss auf das Geschehen.

Warhammer 40K: Mechanicus erscheint am 15. November 2018 für PC, Mac und Linux.

Project Highrise: Architect’s Edition

Bei Project Highrise geht es darum eine modernen Wolkenkratzer einzurichten. Dabei kann man alles von Shops zu Hotels und natürlich Apartments bauen und jede Zone hat Einfluss auf die andere. Gerade wenn man Events veranstalten möchte, sollte man auf den Geräuschpegel achten.

Das Spiel soll am 19. Oktober für PC/Mac, PS4, Nintendo Switch und XBox 1 erscheinen.

Shadow Awakening

Bei Shadow Awakening handelt es sich um ein Einzelspieler-Action-RPG mit taktischen Kampfsystem. Es ist das neue Abenteuer aus der Heretic Kingdoms-Reihe. Du übernimmst dabei die Rolle des Devourers, der die Seelen verstorbener Helden verschlingt. Du kannst zwischen zwei Welten (der Schattenwelt und der Ebene der Sterblichen) hin und herschalten. Eine Party gibt es natürlich auch, allerdings in Form von mehreren Charakteren, die in einem Dämon vereint sind. Entscheidungen bringen gute oder böse Karmapunkte.

Das Spiel ist am 31. August für Playstation, Xbox One und Windows-PC erschienen.

Tropico 6

Tropico geht bereits in die 6. Runde. Der schwarze Humor der Reihe soll natürlich nicht zu kurz kommen und der neuste Teil bringt auch einige Neuerungen: So kann man auf zusätzliche Inseln expandieren und den Palast jetzt selber gestalten oder auch an einem neuen Ort platzieren. Ausserdem ist Tropico in der modernen Zeit angekommen und man kann Brücken und Tunnels bauen und es gibt Cablecars und Flugzeuge. Man kann Agenten in ferne Länder entsenden und diese Wahrzeichen stehlen lassen, die man dann in der eigenen Inselwelt platzieren kann. Das Forschungssystem wurde überarbeitet und legt den Fokus auf die politischen Aspekte.

Tropico 6 soll ausserdem einen Mehrspieler-Modus beinhalten, bei dem bis zu 4 Spieler kooperativ oder gegeneinander antreten können.

Tropico 6 erscheint im Januar 2019 für PC und im Sommer 2019 für Konsole.

Pressebild von Kalypso Media

Danke an die Veranstalter der Gamescom für ein weiteres unvergessliches Erlebnis und bis 2019.

Verwandte Themen

Credits
MaiaM für einige Bilder.
Disclaimer
Bilder sind meiner Meinung nach wichtig, um die Stimmung der Gamescom möglichst gerecht weiterzugeben. Aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen hat jeder das Recht, um die Entfernung von Bildern auf denen er/sie abgebildet ist zu bitten. Meine Kontakt-Adresse für diesen Fall befindet sich hier: Kontakt.